BR S15 30832, Early BR, TTS Sound, Era 4, 1:76

Artikel-Nr.:  R3507TTS
BR S15 30832, Early BR, TTS Sound, Era 4, 1:76 - Bild 1
ehemaliger UVP 2) : 199,00 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:5 %10,00
189,00
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stk
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 199,00 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 199,00
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: Lieferung herstellerabhängig )
  • Beschreibung
Spurweite H0, Modellmaßstab 00 (1:76)


Die Vorbildlok:

Die London and South Western Railway (LSWR) Klasse S15 war eine Britishe 2-Zylinder Lokomotive von Robert W. Urie,
für deren Basis er seine Klassen H15 und N15 heranzog. Diese Lokklasse wurde von 1920 bis 1936 gebaut.
Als drittes 4-6-0 Design von Robert Urie für die LSWR bewies die S15 ihre Anpassungsfähigkeit.

Die ersten Exemplare wurden für die LSWR gebaut, wo sie hauptsächlich Güterzüge zu Südküstenhäfen und nach Exeter zogen.
Ab und zu zogen sie auch im Verband mit ihren Schwersterlokomotiven N15 (diese hatten größere Räder) Personenzüge.
Sie konnte eine beachtliche Leistung während der Hochsaison in der Ferienzeit beim Einsatz vor Personenzügen erbringen.

Nach dem Zusammenschluss der Eisenbahngesellschaften im Jahre 1923 - die LSWR wurde in die Southern Railway (SR) integriert - erweiterte der neue
Chief Mechanical Engineer (CME) der neuen Gesellschaft, Richard Maunsell, die Anzahl der S15 auf 45 Stück.
Maunsell führte einige Neuerungen und Verbesserungen ein; hauptsächlich beim Dampfkreislauf und dem Lichtraumprofil der Lokomotiven,
um diese auch auf Strecken mit Höhen- und Breiteneinschränkungen einsetzen zu können.

Diese neuen Loks wurden in drei Produktionsläufen in Eastleigh gebaut und waren 14 Jahre lang bei der SR im Dienst.
Danach wurden sie noch bis 1966 in den südlichen Gebieten der British Railways eingesetzt.
Diese Lokklasse hat zwar die N15 überlebt, die ersten Maschinen wurden aber schon 1962 ausgemustert - die letzte Lok wurde 1966 abgestellt.
Sieben Stück dieser Lokklasse sind museal erhalten geblieben, wobei sich momentan alle in unterschiedlichen Reparaturstadien befinden.

Lok Nr. 30832 wurde 1927 in Eastleigh gebaut und wurde in Salisbury in Dienst gestellt, wo sie bis zu ihrem Ausscheiden verblieb.
Die ursprüngliche Nummer war E832; im Dienst der SR wurde sie im Oktober 1932 zur 832 und unter
British Railways im September 1948 zur 30832 umnumeriert.

Am 11. Jänner 1964 wurde sie ausgemustert und leider kurz darauf in Eastleigh verschrottet.


Decoderfunktionen:

F0 Headlight/rearlight - 2-Spitzenlicht mit Fahrtrichtung wechselnd (falls vorhanden)
F1 Steam/exhaust/coasting - Dampfausstoß (geschwindigkeitsabhängig)
F2 Whistle long - Pfeiffton lang
F3 Whistle medium - Pfeiffton mittel
F4 Whistle short - Pfeiffton kurz
F5 Whistle 2 bursts - 2x Pfeiffton
F6 Wheel slip - Schleudern
F7 Coal shovelling - Kohle schaufeln
F8 Blow down - Dampf ablassen
F9 Safety valve - Sicherheitsventil
F10 Injector - Injektor
F11 Cyclinder cock - Zylinderhähne
F12 Brake - Bremsen
F13 Blower - Hilfsbläser
F14 Guard's whistle - Zugführerpfeiffe
F15 Coupler clank - Kuppeln
F16 Fireman's breakfast - Heizerfrühstück
F17 Chuffing/coasting - Leerlaufdampf
F19 Whistle medium alt - alternativer mittlerer Pfeiffton
F20 Whistle short alt - alternativer kurzer Pfeiffton
F21 Whistle short hi - kurzer, hoher Pfeiffton
F22 Whistle short lo - kurzer, tiefer Pfeiffton
Gattung
Dampflok Dampflok S15 No. 30832
Bahnverwaltung
International British Railways
Produktdaten
Decoder DCC mit TTS (Twin Track Sound)
Kupplung NEM 362
Länge über Puffer 266mm
Betriebsnummer 30832
Stromsystem
Gleichstrom Digital - Sound
Epoche
Epoche II
Epoche III
Spur
Spur HO Spurweite H0, Modellmaßstab 00 (1:76)