Wiking 0778 40 Liebherr Radlader L 556Neu

Artikel-Nr.:  WIK077840
Wiking 0778 40 Liebherr Radlader L 556 - Bild 1
ehemalige UVP 2) : 99,95 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:11 %10,95
89,00
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stk
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 90,00 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 90,00
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: Artikel Lagernd)
  • Beschreibung
Liebherr Radlader erster Baustellenprofi im Maßstab 1:32.
Mit seinen 228 PS kann der Liebherr Radlader L 556 XPower jede Transportsituation auf der Baustelle bewältigen wenns sein muss sogar mit 40 km/h!
WIKING miniaturisiert damit erstmals im Präzisionsmaßstab 1:32 einen klassischen Radlader,
dessen Vorbild ein innovatives Maschinenkonzept mit Leistungsstärke, Treibstoffeffizienz, Robustheit und Komfort in sich vereint.
Der Schaufelinhalt des Originals beträgt 4,2 m³, das Einsatzgewicht liegt bei eindrucksvollen 23.900 kg.
Das WIKING-Modell wird mit zwei Werkzeugen Volumenschaufel und Palettengabel ausgestattet,
so dass ein authentischer Baustellenbetrieb nachahmbar wird.

Produktdetails
Ideale Gewichtsverteilung mit Motorblock im HeckDas Original zeigt, dass der Arbeitsplatz des Radladers hochprofessionalisiert wurde.
Der Liebherr-XPower Fahrantrieb ermöglicht dem Vorbild eine stufenlose Beschleunigung in allen Geschwindigkeitsbereichen,
ohne spürbare Schaltvorgänge und ohne Zugkraftunterbrechung. Kraftvolles Arbeiten und hoher Fahrkomfort steigern die Produktivität.
Durch die einzigartige Komponenteneinbaulage im Heck der Maschine kann auf unnützen Ballast verzichtet werden.
Die ideale Gewichtsverteilung führt überdies zu hohen Kipplasten und zu mehr Umschlagleistung pro Betriebsstunde.
Das moderne, ergonomische Kabinendesign ermöglicht dem Fahrer ein konzentriertes und ermüdungsfreieres Arbeiten dies erhöht die Sicherheit und Produktivität.
Anzeige, Bedienelemente und Fahrersitz sind aufeinander abgestimmt und bilden eine ergonomische Einheit.
Der optional verfügbare, quergefederte Fahrersitz bietet hohen Sitzkomfort und ermöglicht ein entspanntes Arbeiten.
Mehr noch: Die großzügigen Glasflächen der Kabine bieten eine hervorragende Rundumsicht auf Arbeitsausrüstung und Arbeitsbereich.
Für eine ideale Sicht nach hinten sorgen das sichtoptimierte Design der Motorhaube sowie die Rückfahrkamera über das Liebherr-Display.
Dadurch wird maximale Sicherheit für Mensch, Maschine und Ladegut gewährleistet und gleichzeitig die Produktivität gesteigert.
WIKING-Modell mit austauschbaren LadewerkzeugenDie WIKING-Konstrukteure haben den Ladearm vorbild- und funktionsgerecht miniaturisiert,
dazu das Knickgelenk als Garant für die Beweglichkeit im Einsatzalltag ebenfalls beweglich angelegt.
Für die Alltagsaufgaben im Maßstab 1:32 hält der Liebherr L 556 XPower eine Volumen-Schaufel und eine Palettengabel bereit,
deren Zinken seitlich verschiebbar sind. Die Werkzeuge sind mit einem Wechselsystem konstruiert,
so dass sie auch im Modell austauschbar sind. Besonders eindrucksvoll erweist sich der Blick unter die heckseitige Motorhaube,
die den Blick auf das Aggregat freigibt. Ebenso lassen sich die seitlichen Kühlerklappen öffnen.
Filigranisiert wurde der Kabineninnenraum dargestellt, dessen Kabinentür zum Öffnen ist.
Spiegel und Leuchten sind als Einzelteile angebaut, gleiches gilt für die heckseitige Anhängerkupplung
Und die WIKING-Konstrukteure berücksichtigen auch ein wichtiges Vorbilddetail: Die Bremsklötze sind ebenfalls als Einzelteile beigefügt.
Der Unimog U 20 ist für den Winter gerüstet

Der Winter kann kommen der Unimog U 20 ist im Maßstab 1:87 gerüstet. Mit filigranem Schmidt-Schneeschild, entsprechender Streueinrichtung am Heck sowie Streugutbehälter auf der nach hinten offenen Ladefläche erscheint bei WIKING ein zeitgemäßes Winterdienstfahrzeug, das an die Unimog-Chronologie nahtlos anknüpft. Das Vielzweckfahrzeug ist auch im Maßstab 1:87 kompakt und wendig. Das ist nachvollziehbar, wurde das Vorbild doch für den Ganzjahreseinsatz in Städten und Gemeinden konzipiert. Das WIKING-Modell zeigt den authentischen Charakter des Universaltalents, denn das Vorbild des U 20 erscheint kompakter als die Vorgängergeneration und ist dennoch ein Vielzweckfahrzeug und ein Geräteträger für jeden Einsatz geblieben. Dank des kürzeren Radstandes ist er wendiger als jeder Allrad-Lkw. So passt auch das kompakte Frontlenker-Fahrerhaus mit perfekter Rundumsicht ins neue Fahrzeugkonzept.

Fahrerhaus in pastellorange, Pritsche ohne Heckklappe in weißaluminium lackiert, Inneneinrichtung mit Lenkrad in schwarzgrau. Kühlergrill, Frontbügel, Kardanteil, Auspuff, Geräteboxen, Aggregat, Motorblock, Fahrgestell, Kotflügel vorn und hinten, Anhängerkupplung mit Haken, Zusatzscheinwerfer sowie Außen-, Zusatz- bzw. Seitenspiegel, Zwischenrahmen und Felgen in schwarz. Mercedes Benz-Stern vorn gesilbert. Seitlicher Schriftzug U 20 auf den Türen. Warnlicht orangetransparent eingesetzt. Streugutbehälter mit Sockel und Streuer sowie Pflug und Halterung in pastellorange. Streugut in weiß. Rotweiße Warnstreifen am Fahrerhaus vorn. Streugutbehälter mit seitlichem Schriftzug Schmidt in blau. Außerdem schwarzer Schriftzug Winterdienst auf weißer Fläche. Schneepflug mit blauem Herstellerschriftzug Schmidt. Scheinwerfer gesilbert, Pritschenecken in schwarz, Warnstreifen auf Pritsche in rot-weiß.