Wiking 0778 17 Claas Tucano 570 Mähdrescher mit Getreidevorsatz V 930Neu

Artikel-Nr.:  WIK077817
Wiking 0778 17  Claas Tucano 570 Mähdrescher mit Getreidevorsatz V 930 - Bild 1
Wiking 0778 17  Claas Tucano 570 Mähdrescher mit Getreidevorsatz V 930 - Bild 2
Wiking 0778 17  Claas Tucano 570 Mähdrescher mit Getreidevorsatz V 930 - Bild 1Wiking 0778 17  Claas Tucano 570 Mähdrescher mit Getreidevorsatz V 930 - Bild 2
ehemalige UVP 2) : 159,95 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:9 %13,97
145,98
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stk
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 150,00 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 150,00
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: Artikel Lagernd)
  • Beschreibung
Tucano mischt obere Mähdrescher-Mittelklasse auf Es ist ein modellbauerischer Präzisionsgigant WIKING kann mit dem Claas Tucano 570 bereits den zweiten Mähdrescher vorstellen.
Die mächtige 1:32-Miniatur verfügt angesichts ihrer Größe über attraktive Features, die die Erntemaschine aus den Harsewinkeler Traditionswerken besonders reizvoll und vorbildgerecht machen.
Damit erhält das WIKING-Programm allein schon in der Dimension und Präzisionsqualität ein weiteres neues Top-Modell!

Der Tucano gilt bei Claas heute als Premium-Maschine in der oberen Mähdrescher-Mittelklasse und hat sich inzwischen für seine Vielfruchteignung und die Kombination von hoher
Durchsatzleistung bei gleichzeitig hoher Strohqualität bewährt. Wer die beiden WIKING-Mähdreschermodelle miteinander vergleicht, erkennt auf Anhieb, dass Claas den neuen Tucano baulich und optisch dem Lexion angenähert hat.
WIKING hat sich bei der Miniaturisierung der 500er Baureihe dem APS Hybrid-Dreschsystem angenommen. So haben die Traditionsmodellbauer beim neuen Tucano die optisch auffällige
Obenentleerung als zentraler Erntevorteil funktionell ausgestaltet. Claas hat dadurch beim Vorbild die Entleerleistung um durchschnittlich 30% erhöht bis zu 105 Liter in der Sekunde verlassen den Tank.
Bei einem Fassungsvermögen von bis zu 9.000 Litern ist der Korntank in weniger als zwei Minuten entleert! Die Obenentleerung erleichtert zudem die Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten,
ermöglicht in Kombination mit längeren Abtankrohren sogar größere Überladehöhen und -weiten. Auch im 1:32-Modell ist alles vorbildentsprechend: Die Aufnahme des Schnittguts ist höhenverstellbar,
die zugehörigen Aufnahmerollen rotieren. Faszinierender Blick auf Motor und in die Kabine Die seitlichen Motorabdeckungen am Aufbau sind rechts und links zu öffnen. Um das Entleeren des Tanks zu simulieren,
kann das Abtankrohr radiusgerecht geschwenkt werden. Selbstverständlich lässt sich der Korntank oben öffnen und gibt dabei den Blick auf die bewegliche Schnecke im Innern frei. Zusätzlich öffnen lässt sich die hintere Motorabdeckung,
das Luftansauggitter ist drehbar. Das gesamte Mähdreschermodell erhält höchste Mobilität durch die pendelnd aufgehängte Hinterachse, die zugleich lenkbar angeordnet ist. Die Tucano-Kabine bleibt der zentrale Blickfang für den Modellfreund:
Der volltransparente Arbeitsplatz lässt die Inaugenscheinnahme der komplett miniaturisierten Mähdrescherbedienung zu. Wer möchte, kann die Kabinentüren öffnen. Der Aufstieg an der Kabinenfront lässt sich bei Bedarf nach vorne schwenken,
während die Spiegel wunschgemäß verstellt werden können. Erstmals hat WIKING Sicherheitsketten am vorderen Aufstieg abgespannt montiert, die untere Stufe am Aufstieg ist überdies flexibel gelagert.
Für den Feldeinsatz lassen sich Warntafeln und Rückleuchten schwenken. Abnehmbares Schneidwerk Vario 930 mit hoher Filigranität Das vorangestellte, abnehmbare Schneidwerk Vario 930 verfügt über eine rotierende Schnecke,
während die Haspel und die Haspel-Arme drehbar sind. WIKING hat den Positionierungstaster klappbar eingerichtet. Außerdem sind die Schneiden verstellbar. Und auch der Schneidwerkwagen bereitet modellbauerisches Detailvergnügen:
Die Deichsel ist mittels Federrückstellung schwenkbar, die Vorderachse kann via Drehschemel präzise gelenkt werden.
Zu guter Letzt ist der abnehmbare Unterlegkeil ein Beweis für den modellbauerisch erlebbaren WIKING Feinsinn.
Der Unimog U 20 ist für den Winter gerüstet

Der Winter kann kommen der Unimog U 20 ist im Maßstab 1:87 gerüstet. Mit filigranem Schmidt-Schneeschild, entsprechender Streueinrichtung am Heck sowie Streugutbehälter auf der nach hinten offenen Ladefläche erscheint bei WIKING ein zeitgemäßes Winterdienstfahrzeug, das an die Unimog-Chronologie nahtlos anknüpft. Das Vielzweckfahrzeug ist auch im Maßstab 1:87 kompakt und wendig. Das ist nachvollziehbar, wurde das Vorbild doch für den Ganzjahreseinsatz in Städten und Gemeinden konzipiert. Das WIKING-Modell zeigt den authentischen Charakter des Universaltalents, denn das Vorbild des U 20 erscheint kompakter als die Vorgängergeneration und ist dennoch ein Vielzweckfahrzeug und ein Geräteträger für jeden Einsatz geblieben. Dank des kürzeren Radstandes ist er wendiger als jeder Allrad-Lkw. So passt auch das kompakte Frontlenker-Fahrerhaus mit perfekter Rundumsicht ins neue Fahrzeugkonzept.

Fahrerhaus in pastellorange, Pritsche ohne Heckklappe in weißaluminium lackiert, Inneneinrichtung mit Lenkrad in schwarzgrau. Kühlergrill, Frontbügel, Kardanteil, Auspuff, Geräteboxen, Aggregat, Motorblock, Fahrgestell, Kotflügel vorn und hinten, Anhängerkupplung mit Haken, Zusatzscheinwerfer sowie Außen-, Zusatz- bzw. Seitenspiegel, Zwischenrahmen und Felgen in schwarz. Mercedes Benz-Stern vorn gesilbert. Seitlicher Schriftzug U 20 auf den Türen. Warnlicht orangetransparent eingesetzt. Streugutbehälter mit Sockel und Streuer sowie Pflug und Halterung in pastellorange. Streugut in weiß. Rotweiße Warnstreifen am Fahrerhaus vorn. Streugutbehälter mit seitlichem Schriftzug Schmidt in blau. Außerdem schwarzer Schriftzug Winterdienst auf weißer Fläche. Schneepflug mit blauem Herstellerschriftzug Schmidt. Scheinwerfer gesilbert, Pritschenecken in schwarz, Warnstreifen auf Pritsche in rot-weiß.