Wiking 0363 41 Claas Arion 640 "Leonhard Weiss"Neu

Artikel-Nr.:  WIK036341
Wiking 0363 41  Claas Arion 640 "Leonhard Weiss" - Bild 1
ehemalige UVP 2) : 19,99 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:7 %1,49
18,50
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stk
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 19,00 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 19,00
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: Artikel Lagernd)
  • Beschreibung
Produktdetails

Fahrgestell mit Motorblock, Stufeneinstieg, aber auch Heckhydraulik in dunkelgrau gehalten. Haube und hintere Kotflügel honiggelb.
Vordere Kotflügeloberteile sowie hintere Kotflügelunterteile mit Auspuffrohreinheit mattschwarz gehalten.
Kabine transparent mit seitlich schwarzer Begrenzungsbedruckung. Dachoberteil hellgrau. Kühlergrill vorn und seitlich in schwarzgrau mit mehrfarbiger Logo- und Typenbedruckung.

Wenn der Claas-Schlepper auf Baustellen im Einsatz ist
Die Schlepper der Harsewinkeler Landmaschinenschmiede haben sich auf den Höfen mit ihrem unverwechselbar saatengrünen Auftritt etabliert. Aber auch Bauunternehmen nutzen die Schleppergespanne für vielfältige Aufgaben.
Gemeinsam mit dem Krampe Muldenkipper findet der Claas Arion 640 in gelber Gestaltung von Leonhard Weiss bei vielfältigen Einsätzen seine Alltagspräsenz.
Leonhard Weiss ist mit über 5.000 Mitarbeiter und Hauptstandorten in Göppingen und Satteldorf an 23 Niederlassungsstandorten aktiv. Das Arion-Gespann findet gerade bei aufwendigen Erdbewegungen dankbaren Einsatz.
Der Arion 640 ist eines der Flaggschiffe der Baureihe Arion 600 von Claas. Mit 169 PS Nennleistung und dank Power-Boost sogar 177 PS kann sich die aktuelle Vorbildgeneration sehen lassen.

Modellcharakter
Claas im Baustelleneinsatz für Leonhard Weiss
Der Unimog U 20 ist für den Winter gerüstet

Der Winter kann kommen der Unimog U 20 ist im Maßstab 1:87 gerüstet. Mit filigranem Schmidt-Schneeschild, entsprechender Streueinrichtung am Heck sowie Streugutbehälter auf der nach hinten offenen Ladefläche erscheint bei WIKING ein zeitgemäßes Winterdienstfahrzeug, das an die Unimog-Chronologie nahtlos anknüpft. Das Vielzweckfahrzeug ist auch im Maßstab 1:87 kompakt und wendig. Das ist nachvollziehbar, wurde das Vorbild doch für den Ganzjahreseinsatz in Städten und Gemeinden konzipiert. Das WIKING-Modell zeigt den authentischen Charakter des Universaltalents, denn das Vorbild des U 20 erscheint kompakter als die Vorgängergeneration und ist dennoch ein Vielzweckfahrzeug und ein Geräteträger für jeden Einsatz geblieben. Dank des kürzeren Radstandes ist er wendiger als jeder Allrad-Lkw. So passt auch das kompakte Frontlenker-Fahrerhaus mit perfekter Rundumsicht ins neue Fahrzeugkonzept.

Fahrerhaus in pastellorange, Pritsche ohne Heckklappe in weißaluminium lackiert, Inneneinrichtung mit Lenkrad in schwarzgrau. Kühlergrill, Frontbügel, Kardanteil, Auspuff, Geräteboxen, Aggregat, Motorblock, Fahrgestell, Kotflügel vorn und hinten, Anhängerkupplung mit Haken, Zusatzscheinwerfer sowie Außen-, Zusatz- bzw. Seitenspiegel, Zwischenrahmen und Felgen in schwarz. Mercedes Benz-Stern vorn gesilbert. Seitlicher Schriftzug U 20 auf den Türen. Warnlicht orangetransparent eingesetzt. Streugutbehälter mit Sockel und Streuer sowie Pflug und Halterung in pastellorange. Streugut in weiß. Rotweiße Warnstreifen am Fahrerhaus vorn. Streugutbehälter mit seitlichem Schriftzug Schmidt in blau. Außerdem schwarzer Schriftzug Winterdienst auf weißer Fläche. Schneepflug mit blauem Herstellerschriftzug Schmidt. Scheinwerfer gesilbert, Pritschenecken in schwarz, Warnstreifen auf Pritsche in rot-weiß.