Aus personaltechnischen Gründen sind wir leider gezwungen, unsere Öffnungszeiten (nur in Villach) ab dem 1. Juli 2024 abzuändern - zu den Öffnungszeiten für Villach


Brawa 49433 Güterzuggepäckwagen der BBÖ, Epoche III

Artikel-Nr.:  BR49433
Brawa 49433 Güterzuggepäckwagen der BBÖ, Epoche III - Bild 1

Aus personaltechnischen Gründen sind wir leider gezwungen, unsere Öffnungszeiten (nur in Villach) ab dem 1. Juli 2024 abzuändern

zu den Öffnungszeiten für Villach

ehemalige UVP 2) : 64,90 (inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:10 %6,50
58,40
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Gesamtpreis: {{ totalPrice }}
Zur Zeit leider nicht verfügbar - Artikel wird nachbestellt
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 63,84 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 63,84
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: )
  • Beschreibung
Güterzuggepäckwagen der BBÖ, Epoche III

Modelldetails:
- Variantengerechte Bauartunterschiede
- Epochengerechte Beleuchtung (Gas- oder Elektrobeleuchtung)
- Epochengerechte Dachaufbauten
- Vorbildgerechter Nachbau des Unterbodens
- Metallachshalter
- Drehgestell mit Dreipunktlagerung
- Extra angesetzte Achslagerdeckel
- Bremsbacken in Radebene
- Extra angesetztes Achsbremsgestänge
- Durchgehende und getrennte Trittstufen
- Extra angesetzte Bremsanlage
- Durchbrochene Wagenkastenstützen

Informationen zum Vorbild:
Bis in die 20er-Jahre des vorigen Jahrhunderts fuhren Güterzüge bei allen deutschen Bahnverwaltungen handgebremst.
Zur Mannschaft des Zuges gehörten daher, neben dem Lokpersonal, ein Zugführer als oberste Instanz, ein Packmeister, Zugschaffner und Rangierer sowie mehrere Bremser.
Die Bremser übernahmen das Bremsen des Zuges, die Rangierarbeiten bei Unterwegsaufenthalten, den Austausch und die Bearbeitung von Frachtpapieren der beförderten Güter.
Dafür war hinter der Lokomotive ein Begleitwagen eingestellt, der als rollender Arbeits- und Aufenthaltsort diente.
Einzig die Bremser mussten während der Fahrt in einem der Bremserhäuschen Platz nehmen.
Als Abschluss der eigenen Entwicklung beschafften die KPEV erstmals 1913/14 Pwg nach Musterblatt pr IIa13a.
Nach dem Ende des ersten Weltkrieges erkor man diesen Entwurf als Ablösung der alten oder fehlenden Begleitwagen der meisten deutschen Länderbahnen.
So wurden von der 2. überarbeiteten Auflage des Musterblattes bis 1929 über 7000 Pwg gebaut und verbreiteten sich nicht nur im ehemaligen KPEV-Gebiet,
sondern auch in Baden und Bayern, Württemberg und Sachsen. Angeblich wegen eines versuchten Raubüberfalls auf einen Zug,
entfernte die DRB ab Ende der 30er-Jahre die durchgehenden Laufbretter und Griffstangen.
Weitere Umbaumaßnahmen noch vor Kriegsbeginn waren Verstärkungen des Wagenkastengerippes und das Entfernen des Fensters in der Laderaumtür.
Gattung
Dienst / Packwagen Güterzuggepäckwagen, Gattung Pwg
Bahnverwaltung
ÖBB / BBÖ Österreichische Bundesbahnen (BBÖ)
Produktdaten
Kupplung Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik
Länge über Puffer 97,7 mm
AC Radsatz Artikelnummer 2188
Betriebsnummer 75 033
Stromsystem
Gleichstrom
Epoche
Epoche III
Spur
Spur HO