Dieser Shop verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Ich habe das verstanden

Wiking 0023 03 Das kleinste WIKING-Feuerwehrfahrzeug aller Zeiten

Artikel-Nr.:  WIK002303
Wiking 0023 03  Das kleinste WIKING-Feuerwehrfahrzeug aller Zeiten - Bild 1
ehemaliger UVP:2)
11,00 €(inkl. MwSt.)
Bei uns sparen Sie somit:
5 %
Hersteller: Wiking
Wiking
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: 1-2 Wochen)
Kauf über Bonuspunkte:
Für den Kauf über Bonuspunkte werden 10,00 Bonuspunkte benötigt.
Fehlende Bonuspunkte: 10,00
10,50
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Stk
Das kleinste WIKING-Feuerwehrfahrzeug aller Zeiten

Geländegängig ein taktisch, wendiges Vorausfahrzeug: Das All-Terrain-Vehicle hat sich in den letzten Jahren als besonderer Einsatzspezialist Feuerwehrreputation erworben.
Es ist überdies das kleinste Spezialfahrzeug der Feuerwehren, das WIKING jemals gebaut hat. Ein imposanter Kontrast, wenn der Rosenbauer Panther 6x6 neben dem zweiachsigen ATV platziert wird
so sieht maßstäbliche Reizfülle à la WIKING aus. 600 Kilogramm wiegt das Vorbild und erreicht rund 70 km/h. Rosenbauer hat für diesen Zweck das All-Terrain-Vehicle mit Höchstdrucklöschsystem UHPS (Ultra High Pressure System) konzipiert.

Karosserie in rot mit schwarzen Kotflügelflanken. Fahrgestell, Hochdruckschlauchhaspel vorn sowie frontseitige Schürze, aber auch Sitz schwarz. Felgen silber. Frontscheinwerfer gesilbert. Beidseitige Schriftzüge Feuerwehr in weiß.
Der U 20 meistert jede SchneeweheKompakt wirkt er und trägt die typischen Unimog-Gene. Dementsprechend ist der U 20 bei WIKING jetzt auch im Winterdienst unterwegs mit Schneeschild und Streueinrichtung. Der U 20 ist wie sein Vorbild auch im Maßstab 1:87 kompakt und wendig. Das ist nachvollziehbar, wurde das Vorbild doch für den Ganzjahreseinsatz in Städten und Gemeinden konzipiert. Das WIKING-Modell zeigt den authentischen Charakter des Universaltalents. Das Vorbild ist ein Vielzweckfahrzeug und ein Geräteträger für jeden Einsatz geblieben. Aktualisiert wurde auch der Unimog-Schriftzug, der jetzt in die Kühlermitte gewandert ist. Fahrerhaus weiß, Pritsche in weißaluminium, Inneneinrichtung mit Lenkrad in schwarzgrau. Kühlergrill, Frontbügel, Kardanteil, Auspuff, Geräteboxen, Aggregat, Motorblock, Fahrgestell, Kotflügel vorn und hinten, Anhängerkupplung mit Haken, Zusatzscheinwerfer sowie Außen-, Zusatz- bzw. Seitenspiegeln, Zwischenrahmen in schwarz, Felgen in silber. Mercedes-Benz-Stern vorn gesilbert. Unimog-Schriftzug vorn in silber zentriert, Schriftzug U 20 auf den Türen. Pritschenecken in schwarz. Rotweiße Warnschraffuren vorn und hinten. Schneeschild sowie Streugutaufsatz in orange.